Der Anfang

Das Riff – eine Traumlandschaft im Wohnzimmer

riff

Leuchtende Farben, faszinierende bunte Korallen und Fische können Sie nicht nur beim Tauchgang im Urlaub erleben, sondern mit einem Meerwasseraquarium auch bei sich zu Hause. Dank moderner Technik ist ein Abtauchen in die Welten tropischer Riffbewohner ganz einfach möglich …

Planung

Das Meerwasseraquarium sollte an einem Ort ohne direckte Sonneneinstrahlung aufgestellt werden und es sollte sich dann auch noch perfekt ins Zimmer eingliedern. Was die richtige Beckengröße zum Anfang ist muß jeder für sich selbst entscheiden, aber ca. 80% der Neueinsteiger vergrößern ihre Becken innerhalb der ersten 2 Jahre. Mein Tipp, das Becken sollte mind. 200L fassen.

Die Einrichtung

Als Bodengrund wird meist feiner bis grober Korallenbruch verwendet, denn dieser weiße, sehr kalkhaltige Grund stabilisiert die Wasserhärte. Wer es besonders gut meint, kann auch sogenannten „Lebenden Sand“ verwenden, der gleich mit den passenden Mikroorganismen ausgestattet ist. Das Wichtigste bei einem Meerwasseraquarium ist das Lebendgestein für den Riffaufbau, es sollten mind. 10% vom Gesamtvolumen des Beckens sein.
Lebendgestein ist eine wahre „Wundertüte“, bereits nach wenigen Tagen erscheinen kleine Mini-Seesterne, Kalkrotalgen und Polypen. Das Lebendgestein macht sogar die Einfahr-Phase des frisch eingerichteten Aquariums spannend, da man täglich neue Bewohner findet. Auch die Bakterien in den Steinen sind wichtig, denn sie geben dem System seine biologische Stabilität, indem sie Schadstoffe abbauen und so das Wasser klären.

Technik.

Meerwasseraquarien sind in der Regel mit einem Filtersystem ausgestattet, das mit einem Eiweiß-Abschäumer kombiniert ist. Dieser entfernt zum einen organische Verbindungen und versorgt zum andeen das Becken mit Sauerstoff. Als Beleuchtung kommen versch. Systeme zum Einsatz -HQI Lampen, T5 Röhren, oder die neue LED-Beleuchtung in den Lichtfarben Tageslicht und aktinisches Blau die die fluoreszierenden Farben der Korallen und Wirbellosen besonders gut zur Geltung bringen

Faszination Tiere

 Besonders spannend wird ein Meerwasseraquarium, wenn es an den Tierbesatz geht. Eine Vielzahl von Fischen, Garnelen, Krebsen, Anemonen, Stein- und Weichkorallen sind geeignet im Aquarium über Jahre gepflegt zu werden. Viele Arten, die noch vor wenigen Jahren noch als schwierig galten, wuchern dank moderner Technik in den heutigen Becken.

Aber bei aller Euphorie sollte man auch bedenken das ein Meerwasseraquarium einiges an Disziplin und Geduld verlangt, das es Tiere gibt die keinen Fehler oder Nachlässigkeit verzeihen.

Comments are closed.